Frankfurter Süden

Der Süden Frankfurts kombiniert in einzigartiger Weise Wohnen und Arbeiten in der Rhein-Main-Metropole. Verkehrsgünstige Knotenpunkte im Straßen- und Autobahnnetz sowie ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz mit S-Bahn Stationen in Neu-Isenburg, Dreieich und Langen verbinden die landschaftlich reizvollen Städte im 15 – 20 Minutentakt mit der Rhein-Main-Metropole. Verkehrsstaus wie im Norden kennt man hier nur vom Radio, erlebt sie selbst aber recht selten.

Fachwerkhäuser im Frankfurter SüdenDreieich besticht durch seine einzigartigen Stadtteile Dreieichenhain, Buchschlag und Sprendlingen.

Die wunderschöne historische Altstadt von Dreieichenhain mit der alten Burg und den historischen Fachwerkhäusern sowie Buchschlag mit seinem besonderen Flair der alten Villen mit viel grün in der Nähe des Bahnhofs garantieren, dass die Work-Life Balance stimmt und die Erholung nicht zu kurz kommt.

Auch die Stadt Langen braucht sich mit seinen rund 36.000 Einwohnern in dieser Hinsicht nicht verstecken. Hier befindet sich neben dem Paul-Ehrlich-Institut der Hauptsitz der Deutschen Flugsicherung. Langen grenzt an die Ortschaften Dreieich, Egelsbach und Mörfelden-Walldorf. Der Langener Waldsee, jedes Jahr Startpunkt des Frankfurter Ironman, lässt im Sommer bei Badehungrigen keine Wünsche offen. Selbst Segler und Surfer kommen hier auf ihre Kosten.

In allen Städten existiert eine hervorragende Infrastruktur mit Kindergärten, Schulen und Gymnasien sowie ein umfassendes Angebot an Ärzten und sehr guten Einkaufsmöglichkeiten.

Trotz der Nähe zum Rhein-Main-Flughafen bleiben Dreieich und Langen vom Fluglärm verschont. Wäre der Süden Frankfurts in Frankreich müsste man sagen „savoir vivre“.

Frankfurter Süden 3

© Copyright - Faltin & Partner